+43 664 / 53 59 59 0 office@zenz-verteilerbau.at

In diesem Beitrag möchten wir auf unsere Rollladensteuerung näher eingehen.
Die Rolllogo besteht je nach Anzahl der vorhanden Rollläden aus einem oder mehreren Modulen.

Was ist Rolllogo?

Wie der Name schon vermuten lässt, steckt hinter der Steuerung eine Siemens Logo! SPS. Durch unsere Software lassen sich bis zu zehn Rollläden pro Rolllogo steuern. Durch diese Steuerung können Sie Ihre Rollläden individuell steuern und fernsteuern.

Warum Siemens Logo?

Für viele Häuselbauer oder Sanierer stellt sich bei der Elektroinstallation die Frage, ob ein Smart-Home System verbaut werden soll. Zunächst hört sich so ein Smart-Home System sehr cool an, jedoch werden die Meisten durch den hohen Preis abgeschreckt und entscheiden sich dann doch für eine klassische Elektroinstallation. Mit der Rolllogo-Steuerung können Rollläden, Jalousien und Raffstores auch für kleines Geld etwas smarter gemacht werden.

Das Projekt

Wir haben einen Elektrotechniker bei der Installation seiner Rolllogo begleitet und möchten hier einen Einblick geben, wie so eine Installation aussehen könnte.

  • Die Verrohrung
    Wir empfehlen an jedem Fenster, an dem ein el. Rollladen sitzt, ein Installationsrohr von mindestens 20mm. Sollte es der Platz erlauben, so empfehlen wir ein 25mm Rohr. Das Rohr sollte zu einem Verteiler führen, der mindestens 12TE oder mehr Platz bietet. An den Fenstern selbst wird eine Klemmdose installiert. Von dieser Klemmdose führt ein Rohr zum dazugehörigen Jalousietaster, zum Antriebsmotor und zum Verteiler (siehe Grafik).
  • Die Leitungen
    Als Leitung wurde von uns ein YSLY-JZ 7×1,5mm² verwendet, welche vom Verteiler zu jedem Fenster gezogen wurde. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Neutralleiter mit einem hellblauen Schrumpfschlauch versehen wird.

 

  • Die Taster
    Rollotaster oder auch Jalousietaster genannt, sind von den meisten gängigen Schalterherstellern zu bekommen. Dabei sind die „Auf“ bzw. „Ab“ – Tasten gegeneinander mechanisch verriegelt. Dies bietet zusätzlich zur Softwareverriegelung einen Schutz gegen gleichzeitiges Auf- und Abfahren des Motors, was diesen zerstören kann.
    Beim Kauf ist darauf zu achten, dass Taster und nicht Schalter bestellt werden. Sollte die Anlage saniert werden, müssen vorhandene Schalter gegen Taster getauscht werden.
    Um Geld zu sparen, gibt es von manchen Herstellern Federn, die eingesetzt werden können um so einen Schalter zum Taster umzubauen. Als Leitung vom Taster zur Klemmdose wurden drei Ye 1,5mm²-Drähte in den Farben braun, orange und violett verwendet, da flexible Leitungen an Tastern nur schwer anzuschließen sind.

Verteilereinbau:

Zusätzlich zur Rolllogo können Sie umfangreiches Zubehör erwerben.

  • Sicherungsautomat 3 Ampere:
    Diesen empfehlen wir, da durch das Steckenbleiben einer Rollo ein Kurzschluss entstehen kann, der die Rolllogo zerstören kann. Durch das frühzeitige Abschalten wird ein zu hoher Kurzschlussstrom verhindert. Zusätzlich können durch lange Leitungen die Abschaltbedingungen einfach eingehalten werden.
  • Überspannungsschutz T3 (Feinschutz):
    Um eine Beschädigung der Steuerung durch eine Überspannung (indirekter Blitzschlag, Schaltvorgänge etc.) zu verhindern, empfehlen wir einen Überspannungsschutz. Durch den Feinschutz wird die Siemens Logo! optimal geschützt.
  • Klemmenpaket
    Mit dem Klemmenpaket wird Ihre Rolllogo optimal und sauber in den Verteiler integriert. Der große Vorteil ist, dass PE- und N-Leiter bzw. Phase bereits durch die Querverbinder der Klemmen verteilt werden. Daher sind keine weiteren Klemmen notwendig. Durch die Klemmenbeschriftung und Dokumentation kann auch im Nachhinein alles nachvollzogen werden. Somit sind Reparaturen schnell erledigt.
  • Softwareanpassung
    Sollte etwas nicht stimmig sein, können wir die Software auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

 

Funktionen:

Mit dem Rollotaster kann nun durch einen kurzen Tastendruck die Rollo oder Jalousie verfahren werden. Übt man einen längeren Tastendruck aus, so fährt die Rollo ganz hinauf bzw. hinab. Wird der Taster zweimal gedrückt, so fahren alle Rollläden hinauf bzw. hinab, die an das Rolllogo-System angeschlossen sind.

Alexa & Co
Durch die freie Plattform Openhab und dem PLC Logo Binding kann mit Hilfe eines RaspberryPi eine Fernsteuerung realisiert werden. Dadurch kann eine Weboberfläche geschaffen werden, mit der man alle Rollläden steuern kann. Zusätzlich lässt sich auf Openhab ein Amazon-Konto hinterlegen, wodurch die Rollläden auch über Amazon-Alexa gesteuert werden können.
Hierfür wurden Softwareseitig bereits entsprechende Merker vorgesehen.

Letzte Beiträge

Mehr über Zenz Verteilerbau:

Icon_Mail

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen!

ZENZ Verteilerbau mit System GmbH
Hauptstraße 29 | A-8071 Hausmannstätten

Telefon: +43 664 53 59 59 0
Fax: +43 3135 46276
E-Mail: office@zenz-verteilerbau.at

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Ihr ZENZ-Verteiler Team

4 + 15 =

Verteiler-links Verteiler-rechts